Mr. Roof - Die Erdumlaufbahn aka der Apfel des Kolumbus ... äh, Newton

Was verbindet einen Apfel mit einem Satelliten? Und was ist eine „geostatinärer Orbit“? Mr. Roof bringt mal wieder Licht ins Dunkel.

Die Erdumlaufbahn aka der Apfel des Kolumbus ... äh, Newton| Mr. Roof präsentiert von ASTRA

Nachdem Max seinem Sohn eine Bodenstation gezeigt und ihm erklärt hat, wie Satelliten ins All kommen, will der natürlich wissen, wie sie auch dort oben bleiben.

Und während Max überlegt, wie er das anschaulich beschreiben kann, und dem Filius einen Rüffel für den achtlos weggeworfenen Apfelbutzen gibt, hat er eine Idee:

Junior sollte sich vorstellen, Max würde den Apfel so fest hochwerfen, dass die Erdanziehungskraft diesen nicht mehr nach unten bringt, aber nicht so fest, dass dieser das Erdumfeld verlässt dann nämlich würde er in einer elliptischen Bahn um die Erde kreisen – in einer kontinuierlichen Bewegung, die sich „Orbit“ nennt. 

Wenn man den Apfel, fährt Max fort, dann mit etwas Energie in seiner Bahn korrigierte, bekäme er auf einmal die kreisrunde Umlaufbahn.  Und wenn der Apfel sich dann auf einer ganz bestimmten Höhe um die Erde dreht, nennt man diese einen „geostationären Orbit“. Die gleiche Winkelgeschwindigkeit von Apfel (bzw. Satellit) und Erde ermöglicht eine gute Kontrolle.

Zwar hat der Kleine nicht wirklich jedes Detail verstanden. Aber seinen „Satelliten“ entsorgt er jetzt zuerst einmal ordnungsgemäß.

Jetzt weitere Folgen von Mr. Roof entdecken