Ist SAT-TV noch zeitgemäß?

SAT-TV hat auch im Zeitalter von Streaming und IPTV viel zu bieten
Die Vorteile sprechen für sich!

Wer bei der TV-Versorgung auf Satellitenempfang setzt, entscheidet sich für lineares Fernsehen in Bestform. Denn SAT-TV ist ohne Signalkosten empfangbar und bietet neben einer unglaublichen Programmvielfalt in fantastischer Bild- und Tonqualität viele weitere Vorteile, nicht zuletzt in puncto Umweltfreundlichkeit.

Bis auf die einmaligen Kosten für die Empfangsanlage ist SAT-TV völlig umsonst

Was haben Kabelfernsehen und IPTV mit Streaming-Angeboten gemeinsam? Für die Nutzung fallen monatliche Gebühren an. Wer sich diese in Zeiten allgemein steigender Preise und Lebenshaltungskosten sparen möchte, sollte auf SAT-TV setzen. Sind außer den vielen frei empfangbaren Programmen keine zusätzlichen kostenpflichtigen Programmangebote wie HD+ oder Sky gewünscht, verursacht dieser Empfangsweg bis auf die Anschaffung und Installation der Satellitenschüssel keinerlei Kosten.

Über Satellit lassen sich mit Abstand die meisten Programme empfangen

Mit Fernsehen über Satellit genießen Nutzerinnen und Nutzer eine unglaubliche Vielfalt an deutschsprachigen und internationalen Programmen öffentlich-rechtlicher sowie privater Sender. Hinzu kommen zahlreiche frei empfangbare Radioprogramme. Optional lassen sich zudem weitere Programmangebote wie HD+ oder Sky empfangen. Alle Sky-Sender bekommt man übrigens nur über Satellit.

SAT-TV begeistert mit fantastischer Bild- und Tonqualität

Wer beim Fernsehen Wert auf gestochen scharfe Bilder in HD und den perfekten Ton in Dolby Digital für dreidimensionalen, plastischen Raumklang legt, wird von SAT-TV begeistert sein. Für ultrabrillantes TV-Vergnügen der Extraklasse sorgen die freien und über HD+ empfangbaren UHD-Sender.

Bandbreite wird nicht benötigt und für andere Dienste freigehalten

Angesichts der rasant anwachsenden Datenmengen, die bei der Internetnutzung anfallen, ist es entscheidend, dass die verfügbare Bandbreite nicht fürs Fernsehen, sondern für andere Dienste genutzt wird. Da SAT-TV grundsätzlich bandbreitenunabhängig empfangen werden kann, ist man damit stets auf der sicheren Seite.

SAT-TV spart Strom und ist daher gut für die Umwelt und das Klima

Allein beim Streamen von Filmen und Musik werden pro Jahr mehr als 200 Milliarden Kilowattstunden Strom verbraucht1. Das liegt unter anderem daran, dass beim Streaming für jeden Nutzer ein separates Signal generiert werden muss. SAT-TV kann diesbezüglich eine viel bessere Ökobilanz vorweisen, weil mit einem Signal Millionen von Haushalten gleichzeitig erreicht werden. Das bedeutet: maximales TV-Vergnügen bei minimalem Stromverbrauch.

Am Ende profitieren alle

In einem modernen Multimediamix ist der Konsum von TV-Inhalten und von Bewegtbildcontent aus anderen Quellen, beispielsweise dem Angebot auf Streaming-Portalen, kein Widerspruch, sondern ein Sowohl-als-auch. Wenn dabei für das lineare Fernsehen wie bei SAT-TV keine Bandbreite beansprucht sowie weniger Strom verbraucht wird und zudem keine Zusatzkosten entstehen, ist das eine Win-Win-Situation – für die Nutzerinnen und Nutzer ebenso wie für den Umwelt- und Klimaschutz.

 
Weitere Informationen zur Nachhaltigkeit und den Vorteilen von SAT-TV finden Sie hier:

 

Quelle: verivox.de