Neue Energielabels für Elektrogeräte

Seit März 2021 gelten andere Effizienzklassen
Was ändert sich bei TV-Geräten?

Die im März 2021 eingeführten neuen EU-Effizienzlabel zum Energieverbrauch sorgen aktuell noch für Verwirrung bei Käufern von Elektrogeräten. Neben Kühl- und Gefriergeräten, Spülmaschinen und Waschmaschinen sind auch TV-Geräte betroffen. Hier ein Überblick zu den neuen Energielabels. 

Es gibt kein A+++ mehr

Die Zeiten, in denen A+++ für die höchste Effizienzklasse stand, sind vorbei. Denn die Skala der neuen Effizienzlabels reicht von A bis G und kommt ohne zusätzliche Plus-Klassen aus. Hintergrund für die Anpassungen ist die Tatsache, dass es zuletzt kaum noch Modelle gab, die nicht in den Bestklassen lagen, sodass die Einschätzung der Energieeffizienz nicht mehr wirklich aussagekräftig war. Für die neuen Labels gelten daher auch neue Messverfahren, die Angaben zum Stromverbrauch sind also nicht mit denen der alten Effizienzklassen vergleichbar.

Alltägliche Nutzung wird besser berücksichtigt

Wie energiesparend ein Gerät tatsächlich ist, lässt sich am besten im Bezug zur alltäglichen Nutzungsdauer feststellen. Bei TV-Geräten ging man bisher von vier Stunden täglicher Nutzung aus, für das neue Label wird der Energieverbrauch über 1.000 Stunden gemittelt. Ebenfalls neu sind Ökodesign-Richtlinien, beispielsweise für High Dynamic Range (HDR), das zur Darstellung von mehr Kontrast automatisch auch mehr Energie benötigt. Da dieser Energieverbrauch separat ausgewiesen werden muss, kann es kurioserweise passieren, dass die von ihrer Detailauflösung her hochwertigsten Displays die Vorgaben des Ökodesigns nicht erfüllen. Hersteller sind daher gefordert, schnellstens noch effizientere TV-Geräte zu entwickeln.

QR-Code mit Zusatzinformationen

Um Verbraucher möglichst transparent zur Energieeffizienz von Elektrogeräten zu informieren, sind die neuen Labels zusätzlich mit einem QR-Code versehen. Scannt man den Code mit dem Smartphone, erhält man automatisch weitere Produktinformationen und kann sich vor der Anschaffung eines neuen TV-Geräts ein umfassendes Bild zum Energieverbrauch machen. 

Mit SAT-TV nachhaltiger fernsehen

Unabhängig vom genutzten TV-Gerät macht Fernsehen via Satellit das TV-Vergnügen automatisch nachhaltiger. Das liegt daran, dass über SAT-TV mit nur einem Signal Millionen von Haushalten erreicht werden, während etwa beim Streaming für jeden Nutzer ein separates Signal generiert werden muss.