Tipps zum Kauf einer Satellitenschüssel

Alles, was Sie wissen müssen
Was gibt es beim Kauf einer Satellitenschüssel zu beachten?

Wir wollen, dass Sie von Anfang an viel Freude mit dem Wechsel zu Satellitenfernsehen haben. Mit unseren Tipps zum Kauf einer Satellitenschüssel stellen wir Ihnen einen Schritt-für-Schritt-Leitfaden zur Verfügung, der Sie bei der Anschaffung optimal unterstützt.

Zuerst den Vermieter fragen
Als Mieter benötigen Sie in der Regel die Genehmigung des Vermieters, damit Sie eine Satellitenschüssel an der Fassade oder auf dem Dach anbringen können – das gilt für Einfamilienhäuser ebenso wie für Mehrfamilienhäuser. Die Bausubstanz darf nicht gefährdet werden, zudem muss die Satellitenschüssel sicher angebracht sein. 

Für die passende Form und Größe entscheiden
Neben der klassischen Satellitenschüssel sind auch Flachantennen erhältlich. Der Vorteil einer Flachantenne: Sie lässt sich von außen nahezu unsichtbar anbringen – beispielsweise auf dem Balkon. Zum Empfang des Satellitensignals in Deutschland sind auch Flachantennen meist völlig ausreichend, dennoch ist der Empfang über eine Satellitenschüssel besser. Wenn Sie sich für eine Schüssel entscheiden, sollten Sie eine Größe von mindestens 60 Zentimeter Durchmesser wählen, ideal sind 80 Zentimeter.  

Auf mitgelieferten LNB achten
Der sogenannte LNB wird im Brennpunkt einer Parabolantenne bzw. Satellitenschüssel installiert und ist wichtig für den störungsfreien Empfang digitaler Signale. Da ist es natürlich praktisch, wenn der LNB bereits im Lieferumfang der Satellitenschüssel enthalten ist. Sie können den LNB aber selbstverständlich auch separat kaufen.   

Sonstiges Zubehör prüfen
Das mit der Satellitenschüssel gelieferte Zubehör fällt bei jedem Produkt unterschiedlich aus. Da Sie für die Installation aber in jedem Fall Befestigungsmaterial, Antennenkabel zur Verbindung mit dem Receiver oder dem Fernseher und Stecker zur Verbindung der Antennenkabel benötigen, ist es natürlich ideal, wenn dieses Zubehör zum Lieferumfang dazugehört. 

Als weiteres sinnvolles Zubehör für die Satellitenschüssel empfehlen wir einen Wetterschutz für den LNB, damit der Satellitenempfang auch bei Wind und Wetter nicht leidet.

Kompatibilität mit Fernseher oder Receiver berücksichtigen
Moderne Fernseher sind meist mit einem DVB-S2 Tuner für den Empfang von Satellitenfernsehen ausgestattet. Sollte dies bei Ihrem Gerät nicht so sein, benötigen Sie einen DVB-S2-Receiver. Eine Übersicht möglicher Geräte finden Sie hier.

Achten Sie außerdem darauf, ob Ihr Fernseher oder Receiver neue Standards wie HD oder 4K unterstützt, damit Sie die erstklassige Bildqualität, die Ihnen Satellitenfernsehen bietet, optimal genießen können.