TV-Analyse Italien: ASTRA baut Marktanteil bei Sat-TV aus

19 Apr 2016

Rom/München, 19. April 2016.   

  • Zahl der von Astra versorgten Satellitenhaushalte wächst binnen drei Jahren von 1,79 Mio. auf 2,19 Mio. TV-Haushalte
  • Reichweiten zum Jahresende 2015: DVB-T versorgt 16,14 Mio. (65 %), Satellit 8,57 Mio. (35 %) und IPTV 0,07 Mio. (<1 %) der 24,78 Millionen TV-Haushalte in Italien  

Der Satellitenbetreiber Astra erreicht immer mehr Fernsehhaushalte in Italien. In den letzten drei Jahren konnte Astra die Zahl der Haushalte, die Fernsehprogramme über die Astra-Orbitalposition 19,2 Grad Ost sehen, um gut 22 Prozent oder rund 400.000 auf 2,19 Millionen steigern. Allein im Jahr 2015 verbuchte Astra dabei ein Plus von rund 13 Prozent oder 250.000 Haushalten. Damit erreicht Astra jetzt ein Viertel aller SatellitenHaushalte in Italien. Ende 2015 versorgten sich insgesamt 8,57 Mio. TV-Haushalte (35 %) via
Satellit. Die meisten Haushalte erreicht der TV-Empfang via DVB-T mit 16,14 Millionen Haushalten (65 %). Kaum eine Rolle spielt IPTV – hierüber beziehen im Jahr 2015 nur noch 70.000 TVHaushalte ihren TV-Empfang.  
 
Wolfgang Elsäßer, Vice President Sales Central Western Europe SES: „Es freut uns sehr, dass wir in Italien mit unserem Angebot immer mehr Zuschauer erreichen können – gerade auch im direkten Vergleich mit anderen Sat-TV-Anbietern. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unser Angebot für Zuschauer in Italien auszubauen. Neben dem HD-Angebot der RAI ist seit kurzem mit RAI News 24 ein weiterer wichtiger Nachrichtenkanal auf Astra 19,2 verfügbar.“   
 
Die Zahlen stammen aus dem aktuellen Astra TV-Monitor 2015. Bei der Auswertung wurde jeweils der Empfangsweg für den Erstempfang berücksichtigt, das Hauptfernsehgerät der Haushalte. Insgesamt stieg die Zahl der Fernsehhaushalte in Italien zum Jahresende 2015 leicht von 24,73 auf 24,78 Millionen.

 

115.18 KB