Videoinhalte schneller und effizienter vermarkten: SES Platform Services präsentiert neuen Service FLUID Media

08 Juni 2015

München/Köln, 8. Juni 2015.

Die SES Platform Services GmbH, führender technischer Dienstleister für die Aufbereitung und Übertragung audiovisueller Inhalte, präsentiert ab morgen im Rahmen der ANGA COM 2015 in Köln FLUID Media. Der neue Service ermöglicht es allen Unternehmen, die Video-Content produzieren oder vermarkten, ihre Inhalte einfach und komfortabel digital zu verwalten und an Internet- und Video-on-DemandPlattformen (VoD) auszuliefern.
 
Sophie Lersch, Chief Product Officer Services der SES Platform Services: „Neben dem klassischen linearen Fernsehen gewinnt für Sender und Produktionshäuser die Vermarktung von Inhalten auf Abruf immer mehr an Bedeutung. Die Zahl der Video-on-DemandPlattformen wächst und damit die technische Komplexität. Auch in anderen Branchen – z.B.
Verlage oder Automobile – spielt Video eine zunehmend wichtige Rolle. Hier setzen wir mit FLUID Media an. Unser neuer Service vereinfacht für den Kunden den gesamten technischoperativen Part der VoD-Vermarktung und Nutzung von Internet-Video: von der digitalen Anlieferung der Inhalte über alle notwendigen Bearbeitungsprozesse bis hin zur Auslieferung. Unsere Kunden können mit ein paar Mausklicks ihre Inhalte bearbeiten, an beliebige VoD-Portale liefern oder über eigene Plattformen auswerten.“  
 
Über eine moderne, browserbasierte Oberfläche kann der Benutzer zum einen die technischen Aspekte wie Ingest, Transkodierung in verschiedene Formate, Qualitätschecks sowie Packaging und Auslieferung steuern. Diese Arbeitsschritte erfolgen auf Basis der bewährten Content Management Infrastruktur der SES Platform Services. Zum anderen ermöglicht FLUID Media aber auch die komfortable Verwaltung und Anpassung sogenannter Metadaten für die einzelnen Plattformen. Dazu zählen beispielsweise Angaben über Lizenzzeiträume, Bilder, Trailer oder Kurzbeschreibungen. „Unser Anspruch war es, ein System zu entwickeln, bei dem wir einerseits operative Abläufe entscheidend vereinfachen und verkürzen, gleichzeitig aber auch die Vermarktung unterstützen,“ sagt Sophie Lersch. So muss ein Kunde zum Beispiel für die VoD-Vermarktung einer TV-Serie den Content und die dazugehörigen Metadaten nur einmal aufbereiten, und kann ihn dann mit geringem Aufwand an viele Partner parallel ausliefern.   
 
Der Zugriff auf die Media Assets erfolgt vom eigenen PC oder jedem anderen Device – auch zeitgleich von mehreren Arbeitsplätzen aus. Die Möglichkeit zum Teamwork ist eine weitere Stärke des Systems. Zum Beispiel kann ein Redakteur in München bei einem Cutter in Hamburg einen bestimmten Teil eines Beitrags anfordern, der bei der SES Platform Services im digitalen Archiv liegt – und nach kurzer Zeit genau damit weiter arbeiten.
 
FLUID Media ist ab sofort verfügbar. Die SES Platform Services führt FLUID Media im Rahmen der ANGA COM 2015 am Gemeinschaftsstand von Astra Deutschland, HD PLUS und der SES Platform Services vor: Halle 10.2, Stand E15.

201.37 KB